Gitarrenseite

 

Bei mir landen wie bei meinen Hausprojekten eher die aufgegebenen Schätze, die dann wieder möglichst orginal aufpoliert werden. Die schwarze Hopf stammt aus dem Gitarrenkeller in Dorsten und wurde mir von Herrn Schnepel verkauft, die Klira Triumphator gehörte einst Traubli Weiss und wurde nach dessen Ableben über e-bay versteigert. Die Hoyer (naturblond) BJ 1958 wurde von Heribert Heindl in einem Laden in Schwabing entdeckt und am gleichen Tag von mir erworben. Die rote Klira mit 2 cutaways gleicht der “fender coronado” und es wäre sicher interessant zu erfahren inwieweit  Roger Rossmeisl Entwurf hier als Vorlage diente oder Klira schon vorher dieses Modell vertrieb.